Maria Theresia von Jesus (Karolina) Gerhardinger

Geboren wurde sie am 20. Juni 1797 in Stadtamhof, das heute zu Regensburg gehört.

Verstorben ist sie am 9. Mai 1879 in München. Sie wurde also fast stolze 82 Jahre alt.

Mit 6 Jahren wurde sie in eine Klosterschule aufgenommen. Sie war ein freundliches, begabtes Mädchen und hatte von klein auf viel Freude am Beten und am Gottesdienst.

Mit 12 Jahren wurde sie Hilfslehrerin und mit 15 Jahren bereits Volksschullehrerin.

1835 legte sie in Regensburg ihr Ordensgelübde ab und hieß fortan Maria Theresia von Jesus. Sie wurde Oberin des neuen Instituts.

Die in Neunburg von ihr geführte Schule wurde zur Musterschule; sie war bahnbrechend durch ihren ganzheitlichen Ansatz.

1847 fuhr Maria Theresia per Schiff sogar nach Nordamerika und bereitete 7 Schulgründungen vor.

1865 bestätigte Papst Pius IX. die Satzung der Armen Schulschwestern von Unserer Lieben Frau, in der Maria Theresia die Zentrale Leitung zuerkannt wurde.

Maria Theresia starb im Mutterhaus in München und wurde in der Klostergruft bestattet.

Bereits damals gab es schon 166 Niederlassungen des Ordens in Europa und 125 in Nordamerika. Insgesamt gehörten ihnen 3000 Schulschwestern an.

1860 kam die Armen Schulschwestern nach Ravensburg und gründeten das Klösterle.

Die Seligsprechung fand am 17. November 1985 statt.

Gedenktag: 9. Mai

Kontakt

Klösterle Mädchenschule

Olgastraße 13

88214 Ravensburg

Tel:0751-36193-0

Fax. 0751-36193-29

E-Mail: info@kloesterle-rv.de

Kalender
Vorheriger MonatFebruar 2017Nächster Monat
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7
  8. 8
  9. 9
  10. 10
  11. 11
  12. 12
  13. 13
  14. 14
  15. 15
  16. 16
  17. 17
  18. 18
  19. 19
  20. 20
  21. 21
  22. 22
  23. 23
  24. 24
  25. 25
  26. 26
  27. 27
  28. 28

Keine Artikel in dieser Ansicht.

Stiftung Katholische Freie Schule der Diözese Rottenburg-Stuttgart